Und da legt er wieder los.

Nach langer „Pause“ geht es mal wieder mit den Berichten los.

Aus aktuellem Anlass beginne ich mit heute, also Karfreitag.

Ich habe zu Weihnachten und Geburtstag zusammen einen Trip nach Kopenhagen geschenkt bekommen, da wir uns die Stadt nochmal im Trockenen anschauen wollten…und ich noch eine Starbucks Tasse brauche 😉

Also ging es heute morgen mit dem Flieger ca. 1 1/2 Std. gen Norden. Dann noch ca. 15min Zug und 5min zu Fuss und wir waren auch schon im Hotel. Relativ zentral gelegen machten wir uns auf den Weg zum Rathausplatz, wo um 14:00 Uhr eine Stadtführung starten sollte.

Anscheinend ist diese wegen Karfreitag ausgefallen. Also sind wir in einen Hop on Hop off Bus gestiegen und sind etwas durch die Gegend gefahren.

Nach 1 1/2 Runden sind wir in Nyhaven ausgestiegen. Hier ging es dann noch mal 1 Stunde mit dem Boot durch die Kanäle.

Im Gegensatz zu letzten Oktober hat es das Wetter diesmal gut mit uns gemeint, wie man auf den Bildern sehen kann.

Jetzt musste aber mal etwas gegessen werden.

Dani wollte unbedingt mal Smörebröd essen…ja, das gibt es wirklich. Es ist keine Erfindung des Chef-Kochs von den Muppets.

Es wird hier auch „offenes Sandwich“ genannt. Im Prinzip ist es nichts weiter, als eine belegte Brotscheibe. Nur die ist dann auch reichlich belegt.

Nach der Stärkung sind wir durch die Fussgängerzone wieder Richtung Rathaus geschlendert und haben schonmal div. Souveniers eingesammelt.

Die Scheibe Brot hat mich aber nicht wirklich satt gemacht, also nochmal schnell zu BK bevor wir uns dann mit ein paar „Nacht-„bildern von dem Tag verabschiedeten.

Mein Gott, es geht schon wieder los…

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar