Willkommen zurück, wir haben euch vermisst.

Gut…so wurden wir jetzt nicht gerade von New York begrüsst. Aber, da wir von letztem Jahr noch ein gültiges ESTA Formular hatten (Die Einreisegenehmigung), mussten wir uns nicht in die Ellenlange Schlange stellen. Wir sind vorher rechts abgebogen und durften uns dann digital registrieren (Ausweis selbst scannen, Fingerabdrücke lesen lassen und Foto machen). Danach hat uns eine Dame nur noch kurz nach Grund und Standort unseres Aufenthalt gefragt und dann waren wir schon durch. Dafür haben die Koffer etwas länger gedauert aber egal: Wir haben ja Urlaub. Vor dem Flughafen sind wir doch tatsächlich beinahe wieder auf so einem freien Taxifahrer reingefallen. Obwohl: Wir haben ihn zwar dann abgewimmelt und ein Yellow Cab genommen, doch mit entsprechendem Trinkgeld waren wir dann da auch nicht wirklich günstiger, als der runtergehandelte Preis. Aber macht nix. Nach kurzem Umsortieren im Hotel ging es auch schon wieder los, weil:

  1. Wir ja noch etwas essen wollten und
  2. Wir uns mit einer Bekannten treffen wollten und
  3. Über den Weihnachtsmarkt am Union Square wandern.

Naja, die Bekannte haben wir leider nicht getroffen (Wie hat man früher ohne Whatsapp und Co. Überlebt?) und der Weihnachtsmarkt war geschlossen. Warum, wusste keiner.  Immerhin gab es was zu essen.

Auf den vielfachen Wunsch einer einzelnen Person 😉 sind wir um die Ecke vom Union Square in einen Big Daddys eingekehrt und dort die berühmten Tatter Tots  und einen Milchshake probieren. Tatter Tots sind eine Art kleine Kroketten, nur etwas ruppiger innen drin, so wie Reibekuchen und etwas knuspriger aussen rum. Wir haben uns für die Variante Disco Tots mit Gravy (Bratensosse) und Mozzarella entschieden. Dazu gab es einen Oreo Milchshake. Beides war verdammt lecker und wahrscheinlich so Kalorienreich, wie sonstwas, aber egal…wird ja wieder abgelaufen.

Nachdem wir dann noch schnell ein bisschen Wasser gekauft haben, ging es schon wieder unter dem Eastriver hindurch zu unserem Aloft in Long Island City, Queens. Wir haben auch Blick auf Manhattan, von der Tachterrasse aus.

So, dann heisst es jetzt Kräfte tanken für morgen. Da turnen wir durch SoHo und Chinatown. Und Abends sehen wir uns noch die Christmas Special Show der Radio City Rockettes an.

Also bis morgen!

Christmas Time in New York – Tag 1

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar