Der erste Seetag ging relativ locker los. Klar musste Frau den Sonnenaufgang festhalten. Das konnte Sie aber sehr gut alleine.

Nach einem kleinen Frühstück ging es ins Theater. Wir schauten uns die Vorträge zu den Ausflügen für Haugesund und Bodø an.

Danach haben wir uns mit anderen AIDA Fans aus unserer Facebook-Gruppe getroffen und bei einem Gläschen Sekt oder auch einem Orangensaft ausgetauscht. Nachdem wir noch ein wenig zu Mittag gegessen hatten ging es schon wieder ins Theater. Diesmal gab es einen Vortrag von Hartmut Renken, dem Edutainer der Reise. Er hat einiges über die Sterne und Planeten erzählt und schonmal ein paar Tips zur nächtlichen Fotografie gegeben. Über diese Reise hält er einige Vorträge zu immer anderen Themen betreffend der Astrologie.

Danach haben wir erstmal etwas Frischluft getankt bevor es in die Schlange zur Logbuch-Ausgabe ging.

Jeder der wollte, bekam sein eigenes Schiffstagebuch und das wurde sogar live signiert. Es verewigten sich der Kapitän, der Hotelchef und die Entertainment-Managerin, die Dame, die durch die abendlichen Shows führt.

Jetzt war es Zeit für Abendessen. Und um 21:00 Uhr wieder ab ins Theater. Denn heute hat sich der Kapitän mitsamt seinen wichtigsten Offizieren vorgestellt. Gegenüber den bisher schon Bekannten ist der aktuelle Kapitän sehr unlustig. Natürlich kann man sagen, das es ja andere Leute für die Bespaßung gibt. Aber irgendwie find ich persönlich besser, wenn der Kapitän auch ein bissie Schnakken tut und nicht nur das Nötigste von sich gibt. Aber gut, solange er das Schiff sicher steuert….

Danach waren wieder die AIDA Stars, also das Gesangsensemble an der Reihe. Heute wurde jede(r) einzeln Vorgestellt mit Ihrer oder seiner Story, wie es sie alle auf die Bühne getrieben hat. Gegenüber gestern war das um einiges besser. Nach dem Auftritt konnte man sich noch mit allen unterhalten und wir haben auch Autogramme bekommen. Hier erfuhr ich, dass das Technik-Team komplett neu ist. Daher hatte das gestern nicht so richtig mit der Abmischung gepasst. So erklärte sich auch der nicht so überzeugende Sound. Gut, jetzt wurden wieder schnell die Bilder gesichert und husch ins Bett. Morgen geht es das erste mal an Land.

 

Für einen kleinen visuellen Eindruck könnt ihr euch unseren kurzen Teaser auf Youtube anschauen.

AIDAcara – Winter im hohen Norden Tag 2

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar